Language
Language
Hotline: +49 1234 5678
Login
Blogleser

Impressionen der "World wedding photography"

07.03.2016 - 08:50
von Christian Meier
(Kommentare: 2)
Ausstellung

Eindrücke der "World wedding photography exhibition"

World wedding photography by PENTAX 645Z
Hochzeitsfotografie-Ausstellung in Tokyo: Auf der linken Seite sind meine drei Hochzeitsfotos zu sehen.

Heute, 7. März, schliesst die Ausstellung zum Thema Hochzeitsfotografie aus der ganzen Welt "World wedding photography by PENTAX 645Z". Mit dabei mit je drei Hochzeitsfotografien waren 8 Hochzeitsfotografen vornehmlich aus dem asiatischen Raum. Aber auch ein Australier, ein Engländer und ein Schweizer stellten ihre Werke im Ricoh Imaging Square Shinjuku, Tokyo, Japan, aus. Mehr Hintergrundinfos zu unseren drei ausgestellten Hochzeitsbildern kann man hier nachlesen: Meine Hochzeitsfotografie reist um die Welt

Der Anlass war in Japan in aller Munde. So berichtete Vogue Japan und viele weitere Medien von der wedding-photography-exhibiton.

Rund 6'000 hochzeitsfotografieinteressierte Japaner besuchten die Ausstellung mit den 24 Hochzeitsbildern. Zur Eröffnung fand ein Workshop für Hochzeitsfotografen statt (Enya Mareine). Am Gallery Talk konnte man sich persönlich mit zwei der ausstellenden Hochzeitsfotografen austauschen. 

Sehr spannend finde ich die verschiedenen Fotografie Stile, der sicher vor allem durch den jeweiligen Fotografen geprägt ist. Einen grossen Einfluss hat aber auch die Kultur des Herkunftslandes. Zu gerne hätte ich mir diese Ausstellung auch angesehen. Leider liegt Tokyo nicht unbedingt am Weg. Zum Glück kann ich euch die Bilder der Zusammenfassung von RICOH-PENTAX zeigen. So kann man sich eine ungefähre Vorstellung dieser Hochzeitsfotografie-Ausstellung machen.

Die ausstellenden Hochzeits-Fotografen

Leider war der Anlass nur als Galerieausstellung geplant. Deshalb gibt es im Internet nirgends alle Bilder jedes Fotografen zu sehen. Einzig im zusammenfassenden Bericht sind auf Fotos alle Werke zu sehen:

Besonders die Werke von Tsai Jun Li (Taiwan) und Huang Xi (China) hätte ich mir sehr gerne aus der Nähe und im Format 120x90mm in dieser einmaligen Ausstellung angesehen.

Auf youtube gibt es einen Film zu sehen, der die Entstehung des mittleren Bildes von Tiber Cho zeigt. Beeindruckend wie tapfer das Model dem kalten Wetter in Island trotzt. Ihr Partner und die Fotografencrew sind dick angezogen. Nur sie steht da im schulterfreien Kleid auf dem Flugzeugwrack im eisigen Wind ohne sich nur etwas anmerken zu lassen. Chapeau! Spannend auch zu sehen, dass sich Starfotografen ohne Hemmungen gute Bilder zusammenbasteln. Weil der Himmel hinter dem Flugzeugwrack nicht all zu attraktiv war, nimmt man kurzerhand einen aus Texas. 
Pikantes Detail: Der Himmel wurde mit einer Nikon 800d aufgenommen. ;)

Eure Meinung?

Es würde mich sehr interessieren, welche Bilder der ausstellenden Hochzeitsfotografen euch besonders ansprechen. Sind es die Styleshots von Island? Oder faszinieren euch diese charakterstarken Portraits aus China? Ich freue mich auf Feedback.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Dirk |

Ganz großes Kino, Christian!

Ich freue mich sehr für dich, dass deine Fotografie - im Sinne des Wortes - so weite Kreise zieht.
Wie du schon sagtest, liegt Japan resp. Tokyo nicht gerade auf dem Weg sondern eher am anderen Ende. Umso größer in meinen Augen die Auszeichnung für Deine Arbeit.

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg (im wirtschaftlichen und ideellen Sinne) und hoffe, dass irgend wann mal unser Wiedersehen statt findet.

Grüße
Dirk

Antwort von Christian Meier

Danke, Dirk!
Ja, das mit dem Wiedersehen hoffe ich auch schwer. :)

Kommentar von Dirk |

Ach ja, zu deiner Frage:
Abgesehen davon, dass alle 8 Fotografen ausgefallen gute Bilder liefern:
Besonders faszinierend finde ich die Portraits der alten Braut von Huang Xi und äußerst interessant die Bilder von James Simmons, der offensichtlich bemüht ist, neue Sehweisen zu entwickeln.

Deine Bilder kenne ich ja teilweise schon, daher ist der 'aha-Effekt' geringer. Das ist natürlich absolut nicht abwertend gemeint.

Was mir auffällt:
Bei den 5 Fotografen, die keine Serie des selben Motivs geliefert haben (auch die Bilder von Atul Pratap Chauhan sind in meinen Augen eher eine Variation), erkenne ich bei Dir am ehesten einen durchgängigen Stil.
Das kann aber auch Zufall sein, die Fotografien müssen ja nicht stellvertretend für die gesamte Arbeit der Fotografen stehen.

Alle Bilder und Texte © 2018 Christian Meier